Trends der Saison

Einen eindeutigen Trend, den jeder tragen kann, gibt es nicht. Es muss zum jeweiligen Gesicht passen. Es gibt zwar Leute, die alles tragen können, aber dies ist eher selten. Die meisten Leute können nur eine bestimmte Richtung tragen. Trends wie Cateyes gibt es zwar momentan viel, aber jeder gute Berater berät eher auf Klassische Formen, da diese länger getragen werden können.
Zum Beispiel die Pilotenbrille: Diese kann von Damen sowie von Herren getragen werden.
Ein weiterer Trend geht zu verspiegelten Sonnengläsern. Doch diese sind bei Markenbrillen nicht wegen dem Trend auf den Gläsern, sondern absorbieren zusätzlich blendendes Sonnenlicht. Bei günstigen Modebrillen ist das aber nicht immer der Fall. Man sollte zusätzlich darauf achten welche Zusatzleistungen (wie Polarisation) die Gläser mit sich bringen und bei welchen Situationen Sie die Brille tragen möchten. Wer viel seine Sonnenbrille am Wasser oder Schnee trägt, sollte darauf achten, dass eine Polarisation vorhanden ist. Polarisation ist nicht gleich Polarisation. Informieren Sie sich daher bei einem Fachmann.
Ein weiterer Punkt auf den man achten sollte ist die Größe und Sitz der Sonnenbrille. Die Brille sollte groß genug sein um die Augen rundum zu schützen aber keinesfalls so groß sein, dass man nur noch Brille im Gesicht sieht. Von Anfang an sollte die Kunststoffbrille bequem auf dem Nasenrücken aufsitzen. Bei Metallbrillen kann jedoch die Nasenauflage individuell vom Fachmann angepasst werden.
Damit Form und Farbe einem steht, nimmt man sich am besten etwas Zeit um verschiedene Sonnenbrillen aufzuprobieren. Und/oder lässt sich vom Fachmann beraten.
Dann steht der perfekten Sonnenbrille nichts mehr im Weg.

Optimaler Schutz und ein cooler Look beim Motorradfahren

Motorradfahren ist ein Hobby oder einer Leidenschaft die Jährlich zwischen 3 und 5 Millionen Bundesbürger in Deutschland ausführen. Es gibt die verschiedensten Motorräder. Vom Chopper bis hin zur Rennmaschine. Was aber jeder Biker zusätzlich zur Maschine braucht ist eine gute und sichere Ausrüstung. Angefangen von Schuhen, über Hose und Jacke bis hin zum Helm. Aber selbst das ist im Prinzip nicht voll ausreichen. Auch ein guter Schutz für die Augen sollte gegeben sein. Sei es um einen Blendschutz zu haben bei normalen geschlossenen Helmen oder um zusätzlich auch noch einen Splitterschutz bei Steinschlägen zu haben. Gerade dieses ist wichtig wenn man mit einem offenen Helm (Jet Helm) unterwegs ist. Es gibt natürlich viele herstellen die Sonnenbrillen anbieten. Es gibt aber einen Hauptunterschied was andere Hersteller von Oakley unterscheidet. Die Qualität und das das Material der Gläser. Viele Sonnenbrillen bestehen hier aus normalen Kunststoff oder gar Mineralischem Glas. Diese Gläser schützen zwar vor Blendung und haben auch einen UV-Schutz, aber schützen eben nicht vor Steinschlag, denn wie einige Test beweisen und zeigen zerschlägt es hier oftmals einfach die Gläser und der Stein oder ein anderen Gegenstand landet im Augen und kann zu schweren Verletzungen führen.
Bei den Gläsern von Oakley handelt es sich um sogenannte Plutonite bzw. Polycarbonat Gläser. Dies sind Gläser die extrem Bruchfest sind wie auch in einem Beschusstest bewiesen wurde. Hier wird gezeigt, dass Gegenstände mit geringem Gewicht und hoher Geschwindigkeit sowie schwere Gegenstände mit niedriger Geschwindigkeit keine Chance haben durch die Gläser durch zu kommen. Es sind lediglich einige Kratzer oder Dellen im Glas sichtbarere Hinterlassenschaften.
Aber nicht nur wegen dem Material ist Oakley die richtige Wahl. Natürlich darf auch der Lifestyle Faktor dabei eine Rolle spielen. Durch verschiedenste Rahmenformen und Rahmenfarben sind die Sonnenbrillen von Oakley auch sehr gut um sie auf die komplette Montur der Ausrüstung abzustimmen. Zusätzlich kommt durch verschiedenste Farbige Iridium Verspiegelungen auch noch ein weiteres Argument dafür sich für eine Oakley Sonnenbrille zu entscheiden. Zu guter Letzt und um für einen optimalen Blendschutz zu sorgen, kann man auch diese Brillen in einer (man würde es Vollausstattung nennen) Variante mit Iridium Verspiegelung und zusätzlich Polarisierenden Gläsern wählen. Mit diesen Varianten sind sie immer sicher unterwegs und haben dazu den optimalen Lifestyle Faktor.
Man darf aber nicht vergessen zu erwähnen das auch die rahmen der Oakley Sonnenbrillen aus dem sehr leichten und strapazierfähigen O Matter Material bestehen. Viele Brillen haben zusätzlich an den Nasenauflagen und den Bügelenden auch noch das sogenannte Unobtainium Material verarbeitet. Dies bewahrt den Träger der Sonnenbrille vor einem lästigen Rutschen der Sonnenbrille. Selbst bei starkem schwitzen bleibt die Brille dadurch an Ort und Stelle. Durch die Steckbügelvarianten ist es auch kein Problem die Brillen unter den aufgesetzten Helm zu schieben

Auf was soll man beim Kauf einer Sportbrille achten?

Sobald die Sonne rauskommt, möchte man nur noch raus und die Sonnenstrahlen genießen. Viele tun dies, indem sie draußen Sport betreiben.
Egal welche Sportart, es ist wichtig die richtige Sportausrüstung zu haben. Dazu gehört auch eine gute Sportsonnenbrille.
Hier ein paar Tipps auf die Sie achten sollten.

Laut den Ergebnissen der Allensbach-Brillen-Studie tragen jedoch etwa 90 Prozent der Brillenträger ihre normale Alltagsbrille für sportliche Aktivitäten, was jedoch bei einem Sturz sprichwörtlich ins Auge gehen und gefährlich werden kann. Schrauben oder Metallelemente könnten sich lösen und das Auge verletzen. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, sich für den Sport eine extra Sportbrille zu besorgen, zumal diese nicht nur sicherer, sondern auch praktischer ist und einige Extra-Funktionen erfüllt.

Damit Wind, Regen und umherfliegender Staub und Steinchen die Augen nicht zu sehr reizen, sollten Sportbrillen immer gewölbte Fassungen und Gläser oder breite Bügel aufweisen. Außerdem muss eine Sportbrille aus bruchsicherem Kunststoff bestehen.

Gerade wenn das Wetter mal wieder etwas wechselhaft ist und zwischen Wolken und Sonne alles drin ist, sind gelb getönte Gläser oder G30 Gläser mit UV-Schutz ein Muss. Dank der Tönung kann auch bei diffusem Licht oder schnell wechselnden Schatten-und-Licht-Verhältnissen gute Sicht gewährleistet werden.

Wer sich eine geeignete Sportbrille unter dem Helm kaufen möchte, sollte die Brille auch zuerst darunter testen. Damit die Bügel auf Dauer nicht drücken. Bringen Sie hierzu Ihren Helm mit zu Ihrem Fachhändler für Sportbrillen.

Wer fehlsichtig ist, kann auch eine Sportbrille mit Korrektur kaufen. Momentan sind bei gewölbten Gläsern Korrekturen zwischen -6.00 und +4.00 Dioptrien(dpt) möglich. Wer stärkere Werte hat, kann auch sogenannte Clip-In-Modelle oder Kontaktlinsen wählen: Hier lassen sich separate Korrektionswerte einfach hinter das Sportbrillenglas einsetzen und nach Belieben auch wieder austauschen. So auch die angepassten Kontaktlinsen vom Fachmann.

Wer sich übrigens unsicher ist, ob seine Sportbrille wirklich gut ist, kann sich im Fachhandel seine Sportbrille überprüfen lassen.

Wer jedoch ganz sicher gehen will, sollte sich immer von einem Augenoptiker beraten lassen. Oder rufen Sie uns an wir helfen Ihnen bei der Auswahl der passenden Sportbrille. Danach kann dem Out-Door-Sport auch nichts mehr im Wege stehen!

AUFPRALLSCHUTZ PLUTONITE GLÄSER

Visuelle Wucht bedeutet nicht nur gutes Aussehen. Kein Sportler kann es sich erlauben, die Schutzfunktion als Kriterium außen vor zu lassen. Deshalb erfüllen unsere Performance-Sonnenbrillen die Normen für Stoßfestigkeit des American National Standards Institute.

– Stoßfestigkeit gegen schwere Gegenstände bei niedriger Geschwindigkeit
– Stoßfestigkeit gegen leichtere Gegenstände bei hoher Geschwindigkeit
– Optimierter Schutz dank Innovationen wie dem Glasmaterial Plutonite